Schleimpilze im Aquarium /
Slime Molds in the Aquarium

Coming Soon

Woher kommt er?

Schleimpilze im Aquarium sind sehr mysteriös, da Schleimpilze ja normalerweise nicht im Wasser leben. Dennoch ist bekannt, dass zum Beispiel die Art Didymium difforme dazu in der Lage ist, rein aquatisch, sprich unter Wasser, zu leben (normalerweise tritt sie vor allem an Hortensien auf).

Da Schleimpilzsporen ja praktisch überall durch die Luft schweben können, kann es natürlich sein, dass eine Spore im Aquarium landet und es ihr dort gefällt. Häufiger ist es jedoch der Fall, dass der Schleimpilz (auch wieder vor allem Sporen) eingeschleppt wird über Wasserpflanzen, Dekoartikel, Steine etc.

Es wird viele Schleimpilzarten geben, die sowohl an Land als auch im Wasser leben können, auch wenn einige Arten zum Fruktifizieren vielleicht doch lieber ins Trockene kriechen.

Stellt er eine Gefahr für meine Fische dar?

Nein. Schleimpilze leben nicht räuberisch, dafür wären sie auch viel zu langsam. Sie kleben meistens nur an der Scheibe, Dekoartikeln oder irgendwelchen Pflanzen (die sie normalerweise auch nicht fressen würden) und ernähren sich von Mikroorganismen wie Bakterien aus dem Wasser. Bei kleinen, empfindlichen Pflanzen kann es jedoch vorkommen, dass sie vom Schleimpilz verdaut werden - jedoch sind Pflanzen nicht die Hauptnahrung von Schleimpilzen.

Wie werde ich ihn los?

Grundsätzlich muss das Aquarium von Grund auf gereinigt werden, sprich sowohl die Kieselsteine, als auch Pflanzen und Dekoartikel müssen gründlich gespült (soweit möglich), das Aquarium geschrubbt und komplett frisches Wasser eingefüllt werden. Wo einmal ein Schleimpilz war, wird wieder einer auftauchen, man muss schon sehr viel Glück haben, wenn der Schleimpilz durch einmaliges "Abfischen" für immer verschwinden würde. Schleimpilze reagieren zudem sehr empfindlich auf Salz, daher werden sie in Salzwasseraquarien auch nicht vorkommen. Je nach Aquarienart könnte man aber auch bei einem Süßwasseraquarium versuchen den Schleimpilz mit Salz loszuwerden.

Bevor der Schleimpilz vernichtet wird: Vielleicht wären Sie ja dazu bereit, ihn zu verschicken? Im Forum finden sich einige Mitglieder, die sehr gerne den Schleimpilz "retten" möchten.

Gibt es Fressfeinde?

Vielleicht gibt es Fische oder Schnecken, die den Schleimpilz fressen würden. Ich kenne mich leider nicht mit Fischen aus und kann daher keine Tipps geben. Wenn Sie einen haben, wäre ich für eine Nachricht sehr dankbar :-)